Unterbringung von Asylbewerbern in Taufkirchen

Derzeit sind in der Gemeinde 204 Personen untergebracht – zuzüglich zwei unbegleiteter Minderjähriger. Noch 110 Flüchtlinge müssen in 2016 untergebracht werden. Die Taufkirchener Flüchtlinge kommen aus Pakistan, Nigeria, Somalia, Afghanistan und Sierra Leone.

Rein rechnerisch betrug die Anzahl der bis Ende 2016 in der Gemeinde Taufkirchen unterzubringenden Personen 316 Asylbewerber (Stand Juni 2016). Dadurch, dass derzeit weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen, könnte diese Zahl ggf. nochmals nach unten korrigiert werden. Die neue Asylbewerberunterkunft der Gemeinde Taufkirchen liegt im Köglweg hinter der Realschule.

Die Unterkunft besteht aus sieben in Modulbauweise gebauten Gebäuden. Seit Mitte / Ende Februar sind hier Asylbewerber bis zum Entscheid ihres Asylverfahrens untergebracht. Insgesamt können bis zu 224 Asylbewerber in der sogenannten „Feel-Home“ Unterkunft ein Zuhause finden – 8 Menschen pro Wohnung.

Zwar wird die Traglufthalle durch die neuen Holzunterkünfte nicht völlig ersetzt, aber für einige der Menschen, die sich dort schon Monate aufhielten, hat sich die Lebenssituation wesentlich verbessert. Wir hoffen außerdem, dass die Bemühungen der Gemeinde und des Helferkreises, diese Menschen persönlich in ein lebenswertes Leben zu begleiten, dadurch erleichtert werden.