Wohnraum für Asylbewerber

Bisher leben in Neuried 25 Asylbewerber, die sich inzwischen gut eingelebt haben (Stand Juni 2016). Nicht zuletzt wegen der guten Arbeit des Asylhelferkreises und der Integration in der Schule. Bis Ende 2016 werden in Neuried 152 Asylbewerber erwartet. Diese Zahlen wurden durch das Landratsamt München mitgeteilt. Die Gemeinde Neuried kann und möchte sich dieser Aufgabe nicht verschließen und hat bereits im Juni ihr letztes Grundstück dem Landratsamt zur Prüfung angeboten.

Investoren sind an der Bebauung dieses Grundstücks für Unterkünfte für Asylbewerber interessiert. Inzwischen wurde wegen der Zuwegung zu dem Grundstück zwischen dem Kinderhaus an der Maxhofstraße und der M 4 Kontakt zum Eigentümer des benachbarten Grundstücks vorgenommen. Die Einwilligung liegt nun vor, daher könnte die Bebauung und Verpachtung an einen Investor vergeben werden ähnlich wie in Planegg und Gräfelfing.

Dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge

Auf dem Grundstück finden dann voraussichtlich 96 Asylbewerber in drei Häusern in Modulbauweise eine Unterkunft. Aufgrund des Akquise-Stopps der Regierung von Oberbayern ist derzeit noch nicht absehbar, ob und wann das Objekt realisiert werden kann. 

Der Gemeinderat der Gemeinde Neuried wünscht eine dezentrale Unterbringung und keine dicht gedrängte Unterkunft auf einem Standort. Dies hat auch für den Asylhelferkreis den Vorteil, ihre Familien in kleiner und ruhiger Umgebung betreuen zu können. Auch die Integration innerhalb der Nachbarschaft kann dadurch erleichtert werden.   Daher sucht die Gemeinde Neuried Wohnungen und Häuser, die durch das Landratsamt für die Asylbewerber angemietet werden. Ebenfalls sind freie Grundstücke zur vorübergehenden Bebauung gesucht, um die Bebauung auf dem Grundstück der Gemeinde weniger dicht zu gestalten. Die Gemeinde Neuried bittet daher ihre Bürgerinnen und Bürger freistehenden Wohnungsraum und Grundstücke zur Verfügung zu stellen und sich unter der Telefonnummer 759 01-37 im Rathaus zu melden, damit sie für die zu erwartende Zuweisung der Asylbewerber vorbereitet ist.