Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir begrüßen diese Plattform als Ort der Informationsvermittlung und des Austausches – innerhalb unserer Gemeinde und gemeindeübergreifend. Die Informationen dort werden aktuell eingestellt und kontinuierlich gepflegt.

Wie Sie aus den Medien wissen, ist die Zahl der Menschen, die bei uns Schutz, Sicherheit und Lebensperspektiven suchen, höher als jemals zuvor seit 1945. Diese Menschen brauchen unsere Hilfe und Unterstützung.  

Auch die Gemeinde Feldkirchen stellt sich ihrer Verantwortung. Wir wünschen uns sehr, dass sich die hilfesuchenden Menschen bei uns in Feldkirchen willkommen fühlen und eine neue Perspektive für ihr Leben finden können. Denn das Asylrecht ist ein im Grundgesetz verankertes Grundrecht. Dies tun wir gerne.  

Um die Unterbringung der Asylbewerber verlässlich sicherstellen und gleichzeitig die Fragen und Sorgen der Menschen im Landkreis beantworten zu können, hat das Landratsamt München eine Stabsstelle Asyl gegründet. Auf der neu geschaffenen Informations-Seite des Landkreises bekommen Sie Ihre Fragen konzentriert beantwortet.

Sie möchten wissen, wie sich die Aufteilung der Asylbewerber im Landkreis München nach Nationen verhält oder wie viele Asylbewerber für die Gemeinde Feldkirchen zugewiesenen sind? Oder wollen helfen und mit dazu beitragen, dass die in der Gemeinde Feldkirchen untergebrachten Asylbewerber einen guten Start in ein neues Leben haben. Alle nötigen Informationen finden Sie auf dieser neuen Internetseite.

Sollten Sie über Wohnungen oder Grundstücke in Feldkirchen verfügen, die Sie für die Unterbringung von Asylbewerbern anbieten wollen, nehmen Sie bitte mit Herrn Reiser in unserer Geschäftsleitung Kontakt auf.

Tel: 089 / 90 99 74-30
E-Mail reiser@feldkirchen.de  

Nur gemeinsam können wir diese Aufgabe bewältigen. Lassen Sie uns anpacken, zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Feldkirchen.  

Herzliche Grüße

Ihr Erster Bürgermeister
Werner van der Weck