Osteraktion in der Räterstraße

Was ist eigentlich Ostern und warum hängen bunt bemalte Eier in den Gärten Kirchheims? Eine Aktion zur Begrüßung des Frühlings wollte Angelika Brunner aus dem Helferkreis Asyl Kirchheim organisieren und gleichzeitig unseren Gästen eine landestypische Tradition zeigen.

Gemeinsam mit drei Helfern und ca. 20 Flüchtlingskindern und Müttern wurden so am Gründonnerstag in der Asylbewerberunterkunft in der Räterstraße unzählige Eier bemalt, über den Oster-Brauch in Deutschland geplaudert und die kleinen Prachtstücke im Anschluss im Eingangsbereich zur Schau gestellt.

Natürlich durfte auch die Eiersuche nicht fehlen: Dazu trafen sich fast alle Kinder am Ostermontag im Garten der Unterkunft. Liebevoll hatten Helferinnen und Helfer Osternester für die Kleinen gefertigt und diese rund um das Haus versteckt.

Die Freude war groß, als klar wurde, dass jedes Kind ein Geschenk bekommt. Besonders glücklich war ein kleines Mädchen,das einen Mini-Handball in ihrem Nest fand - es spielt seit einigen Wochen beim KSC und hat nun endlich die Möglichkeit auch „zu Hause“ zu üben.

Schwung kam in den Nachmittag, als ein kleiner Junge einen Tischtennisschläger in seinem Osternestfand. Sofort wurden ein alter Tisch und eine defekte Leuchtstoffröhreals Netz herausgeholt und ab ging die Partie. Ein tolle Aktion, die allen Beteiligen viel Freude bereitete.

zurück