Neues von der Traglufthalle: Die Belegung hat begonnen

Pro Woche werden dem Landkreis München derzeit 145 Asylbewerber zugewiesen, verteilt werden sie unter anderem auch auf die Traglufthalle an der Unterföhringer Mitterfeldallee. Dort sind in der vergangenen Woche zunächst 73 Asylbewerber eingezogen, allesamt Männer.

Die meisten von ihnen stammen aus Afghanistan und Eritrea. Diese Zahl ist allerdings eine absolute Momentaufnahme, jeden Tag kann sie anders aussehen. Auch die diese Woche im Landkreis zugewiesenen Asylbewerber werden zum Teil wieder nach Unterföhring kommen.  

Die Objektbetreuung und Security ist die gesamte Woche rund um die Uhr zu mehreren Mann bei der Traglufthalle. Die Sozialbetreuung hat die Arbeiterwohlfahrt (AWO), Kreisverband München Land, übernommen, ihre Sozialarbeiter sind regelmäßig vor Ort. Die Bewohner der Traglufthalle werden per Catering mit Essen versorgt, morgens, mittags und abends.  

Der Helferkreis – Gemeinsam für Flüchtlinge hat sofort Kontakt aufgenommen und ist, in engster Abstimmung mit der AWO, nahezu täglich in der Halle, um den Sozialhelfern zuzuarbeiten. Gleich am ersten Tag organisierte man zum Beispiel dringend notwendiges Duschgel.  

Die Teams Sport, Freizeit und Sprache sind dabei, ihre Vorhaben zu installieren. Das Medizin-Team des Helferkreises ist ebenfalls schon vor Ort und aktiv.    

zurück